Arabic AR Chinese (Simplified) ZH-CN English EN French FR German DE Japanese JA Portuguese PT Russian RU Spanish ES Turkish TR
Verbinden Sie mit uns

Hallo, was suchst du?

Blockchain

Die spanischen Aufsichtsbehörden erlegen neue Beschränkungen für Krypto-Werbung auf

Die spanischen Regulierungsbehörden drängen darauf, die Art und Weise zu kontrollieren, wie Kryptowährungen vermarktet werden, mit neuen Beschränkungen für Werbeaktionen von Influencern.

Die Comisión Nacional del Mercado de Valores (CNMV), die für die Finanzregulierung der Wertpapiermärkte in Spanien zuständige Regierungsbehörde, hat am Montag eine Veröffentlichung herausgegeben, in der die neuen Regeln definiert werden.

Posts, die für Krypto-Assets werben, müssen jetzt den folgenden Haftungsausschluss enthalten: „Investitionen in Krypto-Assets sind nicht reguliert. Sie sind möglicherweise nicht für Kleinanleger geeignet und der gesamte investierte Betrag kann verloren gehen.“

Sogenannte Influencer oder Outlets mit mehr als 100.000 Followern in der Region müssen die CNMV nun mit einer Frist von mindestens 10 Tagen über den Inhalt von Werbeaktionen im Zusammenhang mit Krypto informieren.

Bußgelder wegen Nichteinhaltung sind auf 300.000 € begrenzt und könnten an Kryptounternehmen, PR-Firmen und einzelne Influencer verhängt werden. Die neuen Regeln treten im Februar in Kraft.

Während dies scheinbar eine Premiere für die EU ist, haben mehrere andere Nationen in den letzten Monaten dazu übergegangen, die Art und Weise zu kontrollieren, wie Kryptofirmen für ihre Dienste werben. Die britische Behörde für Werbestandards ist dabei, neue Richtlinien für die Branche zu erstellen, nachdem sie erklärt hat, dass ihre Regulierung eine „rote Alarmstufe“-Priorität ist.

Am Montag,Singapur ging auch dazu über, Werbung einzuschränken, und riet Dienstleistern, ihre Waren nur auf ihren eigenen Websites, Apps oder sozialen Medien zu vermarkten und dabei die Risiken einer Investition in digitale Vermögenswerte nicht zu trivialisieren.

dieblockkrypto

Besondere

NFT

Worldwide music and entertainment giant Warner Music Group (WMG) has joined forces with OpenSea to introduce dedicated landing pages for their artists. The WMG roster will...

Finanzen

Though the recent months haven’t been very good for the crypto industry, this could not deter some crypto investors from being bullish about this...

Altmünze

The down-trending market that took its resistance from $1.35134 on the 10th of September did not go too far before it begins to face...

Krypto-News

Robinhood, a leading investment app, has rolled out its newest product — a crypto wallet that charges zero transaction fees to its users. For...