Arabic AR Chinese (Simplified) ZH-CN English EN French FR German DE Japanese JA Portuguese PT Russian RU Spanish ES Turkish TR
Verbinden Sie mit uns

Hallo, was suchst du?

Krypto-News

Die South African Reserve Bank bereitet neue Gesetze für Kryptowährungen vor

Kuben Naidoo, stellvertretender Gouverneur der South African Reserve Bank (SARB), kündigte kürzlich an, dass die SARB einen Rahmen zur Regulierung von Kryptowährungen einführen wird, in Anerkennung ihrer in Südafrika weit verbreiteten Einführung.

Die Einführung der Gesetzgebung kann etwa 12 bis 18 Monate dauern, danach werden Kryptowährungen nicht als „Währungen“ anerkannt, sondern als „Vermögenswerte“ reguliert.

Er sprach auch an, dass die Regulierung von Kryptowährungen ein Gebot der Stunde sei, da im Ökosystem viel Geld fließt, das in den Mainstream gebracht werden müsse. Über 22 % der erwachsenen Bevölkerung des Landes sind Krypto ausgesetzt, während es allein im Land fast 8 Millionen Krypto-Investoren gibt. Mit zunehmender Adoption ist Regulierung wichtig.

Die Vorschriften, die voraussichtlich in etwa 12 Monaten umgesetzt werden, werden schrittweise erfolgen.

Weitere Einzelheiten über Südafrikas Plan

Zunächst werden Kryptowährungen unter Einhaltung des neuen regulatorischen Umfelds als Finanzprodukt gelistet. Dann müssen Krypto-Börsen die Steuer- und Devisenkontrollgesetze erfüllen und gleichzeitig eine „Gesundheitswarnung“ anzeigen, die den Anleger über das mit dem Vermögenswert verbundene Risiko informiert. Darüber hinaus müssen Börsen auch bestimmte Know-your-Customer (KYC)-Anforderungen erfüllen.

In Bezug darauf sagte Naidoo: „Sobald die Minister den Plan eines des FIC (Financial Intelligence Centre)-Gesetzes ändern, können wir beginnen, uns zu bewegen. Wir werden wahrscheinlich noch etwa 12 bis 18 Monate brauchen, um alle unsere Enten in eine Reihe zu bringen, alles an seinen Platz zu bringen. Aber ich glaube nicht, dass das in einem Urknall passieren muss. Ich denke, wir können anfangen, einige KYC-Regeln zu haben. Wir können damit beginnen, Börsen zu lizenzieren“, fügte er hinzu, „wir stehen kurz davor, die Devisenkontrollregeln und -anforderungen fertigzustellen.

Die Entscheidung wurde teilweise durch die Erkenntnis beeinflusst, dass die Kryptowährungsindustrie laut Naidoo voller „schlechter und guter Äpfel“ ist. Das Verbot von Kryptowährungen ist keine Option, da nicht alle Projekte Ponzi-Systeme sind und die Technologie dem globalen Währungsnetzwerk wirklich zugute kommen könnte, wenn sie richtig implementiert wird. Aus diesem Grund werden die kommenden Vorschriften Kryptowährungen als finanzielle Vermögenswerte anerkennen.

Zusammenfassend kommentierte Naidoo: „We are not intent on regulating it as a currency as you can’t walk into a shop and use it to buy something. Instead, our view has changed to regulating (cryptocurrencies) as financial assets. There is a need to regulate it and bring it into the mainstream, but in a way that balances the hype and with the investor protection that is critical.”

Monitoring and regulating the sector will help the institutions track actions of money laundering & tax invasions, along with terrorism fundings- which remains a point of argument from the radical front criticising the drawbacks of cryptocurrencies.

The bank is also in the process of introducing a central bank digital currency, which has already completed a couple of phases in a proof-of-concept test. However, it may take a few years for that to materialize.

Besondere

NFT

Die Verkäufe von nicht fungiblen Token (NFT) stiegen im November zum ersten Mal seit sieben Monaten auf über 530 Millionen US-Dollar und schüttelten damit die starken Rückgänge bei...

Äther

Ethereum stieg gegenüber dem US-Dollar über die Widerstandszone von 1.300 $. ETH korrigiert Gewinne, bleibt aber bei 1.250 $ und 1.230 $ unterstützt. Äther...

Altmünze

Huobi Token (HT), ein Börsenwert für den Handel mit Kryptowährungen mit einer Gesamtbewertung von 868 Millionen US-Dollar, verzeichnete nach einem...

Tron

TRON (TRX) wurde in der ersten Novemberhälfte nach unglücklichen Ereignissen wie der Implosion von FTX, einer Börse, die ...